Bauberichte der beliebten Perrine-Anleitung - mit Fotos:
Diese Bauanleitung gibt es in 4 Größen - von klein bis RIESIG!
- Perrine 160 (sehr groß) für KANINCHEN: Bericht von Steffan
- Perrine 160 (sehr groß) für KANINCHEN: Bericht von Vanessa
- Perrine 160 (sehr groß) für KANINCHEN (Außenhaltung): Melanies Bericht
- Perrine 160 (sehr groß) für CHINCHILLAS: Bericht von Marion
- Perrine 160 (sehr groß) für FRETTCHEN: Bericht von Günter
- Perrine 160 (sehr groß) für KANINCHEN: Bericht von Saskia
- Perrine 140 (groß) für ZWERGKANINCHEN (Außenhaltung): Bericht von Michaela
- Perrine 140 (groß) für ZWERGKANINCHEN: Baubericht von Beate
- Perrine 140 (groß) für ZWERGKANINCHEN: Baubericht von Magdalena
- Perrine 140 (groß) für KANINCHEN: Baubericht mit Spartipps von Alexandra
- Perrine 140 (groß) für ZWERGKANINCHEN: Johannas Erfahrungsbericht
- Perrine 140 (groß) mit Auslaufgehege: Baubericht von Lena und Stephan
- Perrine 140 (groß) für MEERSCHWEINCHEN: Baubericht von Karin
- Perrine 140 (groß) für KANINCHEN: Baubericht von Basti
- Perrine 140 (groß) für FRETTCHEN: Palast für Cora und Cosima
- Perrine 140 (groß) für KANINCHEN: Alinas Kaninchenkäfig
- Perrine 140 (groß) für CHINCHILLAS: Erfahrungsbericht von Verena
- Perrine 140 (groß) für KANINCHEN: Bericht von Kaninchen Friedolin ;) und Vanessa
- Perrine 120/140 umgeplant für Zwergkaninchen: Detaillierter Baubericht & tolle Spartipps fürs Material von Dominic, David und Anika
- Perrine 120 (mittel) für 4 MEERSCHWEINCHEN: Bericht und Fotos von Sanja und Marion
- Perrine 120 (mittel) für MEERSCHWEINCHEN: Bericht und Fotos von Ricarda u. Robert
- Perrine 120 (mittel) für ZWERGKANINCHEN: Bericht und Fotos von Angela
- Perrine 120 (mittel) für ZWERGKANINCHEN: Bericht und Fotos von Patricia
- Perrine 120 (mittel) für ZWERGKANINCHEN: Bericht und Fotos von Heiko
- Perrine 120 (mittel) für MEERSCHWEINCHEN: Bericht und Fotos von Insa
- Perrine 100 (klein) für HAMSTER: Bericht und Fotos von Isabella
Hast Du auch einen Perrine-Baubericht für uns? Ich würde mich sehr freuen, ihn in die Liste aufnehmen zu dürfen. Bitte einfach an info@xoppla.net senden, danke!

Ein guter Kaninchenstall hat viele kleine Raffinessen! Eine Bauanleitung muss darauf aufbauen!

Lässt Du Deine Kaninchen im Freien? Das ist generell kein Problem und entspricht eher einer natürlichen Umgebung für die Nagetiere. Selbst im Winter soll man nicht davor zurückschrecken, sie draußen zu lassen, auch bei tiefen Minusgraden. Gewisse Vorkehrungen solltest Du natürlich treffen, aber das ist alles kein Thema.

Bei der Abstimmung auf dieser Seite (Welche Xoppla-Bauanleitung soll die Nächste sein?) wird am häufigsten der „Kaninchenstall für außen“ als Wunsch angegeben. Freut mich, denn das hab ich eigentlich auch schon vor gehabt.

Ich habe meine Zwergkaninchen im Freien und lasse sie auch im Winter draußen. Ich will ihnen keine Fußbodenheizung oder trockene Raumluft zumuten. Dabei habe ich die Vorzüge eines durchdachten Stalls zu schätzen gelernt. Vor 1 1/2 Jahren kaufte ich einen solchen bei Ebay (die Versandkosten waren immens, und wie ich hinterher draufkam, ist er aus China). Generell ist er nicht schlecht konstruiert, doch ich musste noch einiges dazubauen, damit er absolut kaninchentauglich wurde. Ich habe hier eine Liste mit den Dingen, auf die man aufpassen sollte:

  • Aus- und Einbruchssicherheit: Starke Gitter, damit weder die Kaninchen raus- noch andere unerwünschte Gäste reinkommen können. Manche Wildtiere können dünne Gitter durchbeißen!
    Verzinkte Gitter, kein Kunststoff: Nicht verzinkte Gitter würden zu rosten beginnen und früher oder später brüchig werden, Kunststoffgitter bergen die Gefahr, dass die Nager den Kunststoff fressen und Probleme damit bekommen
  • Außen versiegelt, innen Natur: Außen gehört ein guter Wetterschutz drauf. Am besten einen hochwertigen Lack nehmen und oben Dachpappe drauf. Innen unbehandelt lassen – auch wenn es mit der Zeit nicht mehr schön aussieht, ist es das Beste für die Nager (die heißen nicht umsonst so: sie nagen gerne, auch am Käfigholz!) Das ist kein Problem, sondern nur natürlich. Außen kann auch keine Geruchsbelästigung auftreten.
  • Auch unten vergittert: Kaninchen buddeln gerne, und so saß mein kleiner Ausbrecherkönig eines Tages vor der Terrassentür und schaute verstohlen herein 🙂 er hat einfach einen Tunnel unter dem Käfig durch gegraben. Lösung: ein Drahtgitter unter dem Käfig eingraben.
  • Winterschutz: Dieser besteht nicht nur aus Teppichen, sondern auch aus einer Styroporisolierung, um gegen die rauen Winternächte zu schützen und eine Mindesttemperatur zu gewährleisten. Hier muss man eine Verkleidung „maßschneidern“.
  • Wanne zum Ausmisten: Die Wanne sollte aus Kunststoff bestehen und nicht aus Metall, das zu kalt werden würde. Auch nach unten nicht vergessen, die Wanne im Winter zu isolieren. Die Wanne sollte herausziehbar sein.
  • Möglichkeit, Trinkflasche und Heuraufe leicht anzubringen und laufend auszuwechseln/zu reinigen
    Viele Türen und Klappen, um Fütterung und Reinigung einfach zu machen
    Und das Wichtigste: VIEL PLATZ für die Kleinen: Mindestens 2 Hoppelsprünge sollten möglich sein.

In diesem Sinn werde ich mich an die Planungsarbeit machen.